Wien dreht auf – eine Sommerfrische für die Kultur

Raus aus den Wohnzimmern, rein in die Stadt – weil sich Wien auch 2020 nicht unterkriegen lässt. Wien wäre nicht denkbar ohne Kunst und Kultur, ohne seine Künstlerinnen und Künstler. 2020 – ein Jahr, das für neue Herausforderungen und veränderte Gegebenheiten steht. Ein Jahr, das dem Kulturbetrieb in dieser Stadt schwer zugesetzt hat. Dieser Sommer, soviel ist sicher, der wird anders. Aber, und auch das ist klar: Wien dreht wieder auf.

Ein „Wiener Kultursommer“ soll es werden – einer, in dem die kulturelle Versorgung für Alt und Jung im Mittelpunkt steht. Und ja, es darf ein bisserl mehr sein: 2.000 Künstlerinnen und Künstler aus verschiedenen Bereichen, 800 Acts unterschiedlicher Genres, 25 Spielstätten und Locations. Im Juli und August wird die ganze Stadt im Rahmen des ersten Kultursommer Wien zur Bühne. Mit einem vielfältigen Programm – vom Gartenkonzert vor den Pensionisten-Wohnhäusern „Häuser zum Leben“ über Konzerte und Performances an öffentlichen Orten bis hin zum Parkkonzert.
Gespielt wird jede Woche Donnerstag bis Sonntag (ausgenommen Public Moves – diese finden täglich statt). Der Eintritt ist kostenlos und auch für den Schutz der Gesundheit und somit für einen entspannten Kunst- und Kulturgenuss ist gesorgt. Ein Zeichen des Optimismus, nennt Bürgermeister Michael Ludwig die Initiative. Denn Wien war immer eine Kulturhauptstadt – und sie wird es bleiben. Soviel ist sicher.

Die vergangenen Monate haben vor allem jenen zugesetzt, die Wien Tag für Tag zu dem machen, was diese Stadt ist: eine Kulturhauptstadt. Also den Künstlerinnen und Künstlern, den Kulturschaffenden, all jenen Personen, die an den Spielstätten des Kultursommer Wien tätig sind. Und sie sollen es sein, die jetzt vor den Vorhang geholt werden: Raus aus den Wohnzimmern, rauf auf die Bühne. Wien dreht auf! Mit dem Kultursommer 2020.

große Bühne im Freien mit Besuchern in Liegestühlen davor
kleine Zeltbühne auf Wiese mit Besuchern in Liegestühlen davor
Gäste an Holztischen und unter Sonnenschirmen am Naschmarkt

Künstlerisches Board

Die zehn Mitglieder des künstlerischen Boards des Kultursommer 2020

Mit dem Kultursommer Wien wird die gesamte Bandbreite der Kulturlandschaft ausgespielt.

Musik von Pop bis Klassik, Tanz und Performance, Theater, Lesungen, Kleinkunst, neuer Zirkus, Figuren- und Objekttheater, Worldmusic, Kinder- und Jugendtheater, transkulturelle Kunst und Kultur – das alles und mehr wird auf den Bühnen in der ganzen Stadt Raum finden.

Die Auswahl erfolgt durch ein Board, bestehend aus Expertinnen und Experten der Wiener Kulturszene, die jeweils unterschiedliche künstlerische Schwerpunkte einbringen.

Die Mitglieder des künstlerischen Boards des Kultursommer 2020 sind:

Tina Leisch Freie Szene, partizipatives Theater und transkulturelle Kunst und Kultur
Mira Lou Kovacs / Golnar Shahyar Popmusik, Singer-Songwriter, Neuer Jazz, Music that happens in Austria
Fritz Ostermayer Literatur
Jürgen Partaj Klassische Musik, Weltmusik
Stephan Rabl Kinder- und Jugendtheater, neuer Zirkus und Straßentheater, Figuren- und Objekttheater
Rio Rutzinger / Mani Obeya Tanz und Performance
Julia Sobieszek Kabarett
Herbert Zotti / Susanne Schedtler / Susanne Rosenlechner Wienerlied, Wiener Musik, Volksmusik, Jazz, Worldmusic