Tipps & heiße Empfehlungen für diese Woche!

DATUM

19. Juli 2021

TEILEN

Wohin vom Donnerstag, 22. bis Sonntag, 25. Juli 2021?

Der Kultursommer Wien 2021 geht in die dritte Woche. Es stehen unter anderem zwei Uraufführungen am Programm: die österreichisch-türkische Komödie „U7 nach Istanbul – U7 Istanbul’a gider“ und das interaktive Theaterstück über Netzpolitik „Kontrolle ist gut“. Kabarettfans werden von Miriam Hie, Christoph & Lollo, Ulrike Haidacher und vielen anderen zum Lachen gebracht.

Julya Rabinowich, Katharina Tiwald, Alex Beer und Stefan Slupetzky lesen aus ihren aktuellen Literaturprojekten. Die SchauspielerInnen Grischka Voss und Markus Hering widmen einen Abend dem Autor Thomas Bernhard.

Musik gibt es aus allen Stilrichtungen und unter anderem von Newcomerin OSKA oder der feministischen Punk-Band Schapka. Alma-Violinist Matteo Haitzmann präsentiert ein Soloprojekt. Das Tanzstück „Dropping Anchor“ vom Kollektiv KLAUS feiert Premiere. Zirkusartist Bernhard Bernhard bringt eine spektakuläre Show.

Das Kammerensemble der Philharmonie Salzburg spielt „Karneval der Tiere“ für die ganze Familie. Im Club wird’s bei der Queer- und Pop-Night bunt wie der Regenbogen und bei den Public Moves Tanzworkshops in Kooperation mit ImPulsTanz kann man diese Woche unter anderem Voguing lernen.

 

Donauinsel – Kultur erleben, wo Inselträume wahr werden

Die Kultursommer-Bühne auf der Donauinsel findet sich in unmittelbarer Nähe zum Schulschiff. Eine Abkühlung in der Donau lässt sich mit tollen Konzerten am Abend verbinden:

Schauspieler Fabian Unger alias Der traurige Gärtner ist für seine schrägen Songs und Videos bekannt – darunter der Sommerhit „Hitzewelle“. Neben humorvollen Liedern greift er auch ernste Themen an: Er ist Klima-Aktivist und eine der musikalischen Stimmen der Fridays for Future-Bewegung. Im Frühjahr 2021 veröffentlichte er gemeinsam mit Sigrid Horn den Song „Ned echt“ über Gewalt an Frauen. Beim Kultursommer darf man sich auf eine energiegeladene Performance mit einem Mix aus Hip-Hop, Techno, Rap und Pop freuen (Sa, 24.07.2021, 20:00 – 21:00, 21., Donauinsel).

OSKA ist eine der großen Neuentdeckungen des letzten Jahres. 2020 unterschrieb die gebürtige Waldviertlerin einen Plattenvertrag bei dem kanadischen Label Nettwerk und feiert seither internationale Erfolge. Ihre Popsongs über Liebe, Leben und Familie singt sie mit zerbrechlicher Stimme, in der ein bisschen Schwermut steckt. Ein ganz großer Tipp beim Kultursommer Wien (So, 25.07.2021, 18:30 – 19:30, 21., Donauinsel).

Kaiserwiese – Kulturgenuss beim Riesenrad

Das volle Wienerlebnis hat man bei der Kultursommer-Bühne Kaiserwiese im Wiener Prater: Direkt unterm Riesenrad kann man hier nicht nur das bunte Treiben der Stadt beobachten, sondern vor allem auch Kultur genießen.

 Schapka bedeutet auf Russisch Haube und ist der Name einer Band, die seit 2012 für politischen, queeren und feministischen Krach sorgt. Lilian Kaufman, Marie Luise Lehner, Dora de Geoderen und Laura Gstättner definieren Punk neu. Mal mit Geschrei, mal mit Gestöhne, immer mit einer Mischung aus Ironie, Glitzer und ehrlicher Alltagsrealität, ohne Scheu und ohne Tabus (Do, 22.07.2021, 18:30 – 19:30, 2., Kaiserwiese).

„Am Platz“ ist eine musikalische Performance für alle Altersstufen vom Grazer TaO! – Theater am Ortweinplatz. Diese extra für Wien adaptierte Fassung beschäftigt sich mit den Eigenschaften von öffentlichen Plätzen. Das Stück nähert sich einem Ort, seinen BewohnerInnen und Geschichten aus unterschiedlichen Perspektiven. Dieses Projekt an der Schnittstelle von Community- und Theaterarbeit ist noch zwei Mal beim Kultursommer Wien zu sehen (Sa, 24.07.2021, 10:30 – 11:30, 2., Kaiserwiese & So, 25.07.2021, 10:30 – 11:30, 10., Oberlaa).

Neu Marx – Die neue Bühne am ehemaligen Schlachthofareal

Einen neuen Stadtteil entdecken? Der Kultursommer Wien bietet sich an für Erkundungstouren in Bezirke und Orte, die man bislang vielleicht noch nicht am Schirm hatte. Die Bühne in Neu Marx liegt nicht nur in einem spannenden, sich stark entwickelnden Teil der Stadt, sondern bietet ein vielseitiges Bühnenprogramm von Theater bis Zirkus.

Figurentheater für Erwachsene: „Seemannsmusik für Sachbearbeiter“ ist ein Theaterstück mit Puppenspiel von und mit Christoph Hackenberg und Jana Schulz, das in Koproduktion mit dem Schubert Theater Wien entstanden ist. Es geht um zwei Bürobedienstete, die dem Alltag am Schreibtisch mit Seemannsliedern, die sie im Duett singen, entfliehen wollen (Do, 22.07.2021, 20:00 – 21:00, 3., Neu Marx & Fr, 23.07.2021, 20:00 – 21:00, 14., Muthsamgasse).

„Living Room Sessions“ ist eine Hommage an das KünstlerInnen-Kollektiv A Party called JACK, das sich mit Clubkultur beschäftigt. Die Performance wird insgesamt drei Mal beim Kultursommer gezeigt und setzt sich jeweils aus unterschiedlichen DJs, TänzerInnen und Sängerinnen zusammen. Die DJ-Kunst, Vinylplatten und die Wurzeln der Clubmusik spielen eine wichtige Rolle, ebenso das Wohnzimmer, das vor allem wichtig wird, wenn die Clubs geschlossen sind. Die Musikgenres variieren zwischen Soul, Funk, Disco, Latin, Afrobeat und House (Do, 22.07.2021, 20:00 – 21:00, 10., Oberlaa; So, 25.07.2021, 20:00 – 21:00, 3., Neu Marx; Sa, 07.08.2021, 20:00 – 21:00, 11., Herderpark).

Naschmarkt – Kunst genießen im Bauch von Wien

Mitten im Zentrum, mitten in der gastronomischen Vielfalt von Wien liegt die Kultursommer-Bühne Naschmarkt. Ein super Ambiente für Theater, Kabarett, Literatur und mehr.

Zur Uraufführung gelangt das interaktive Theaterstück „Kontrolle ist gut“ von Thomas Lohninger und Jakob Schindler-Scholz. Sarah Dvorak, Lisa Sigismondi und Veronika Zellner spielen drei Freundinnen, deren Schicksal von den Entscheidungen des Publikums abhängig ist. Die möglichen Szenarien schwanken zwischen dystopischem Überwachungsstaat, der immer tiefer in unser Leben blickt, und anti-autoritärem Staat in einer Welt ohne globale Internetkonzerne (Fr, 23.07.2021, 18:30 – 19:30, 6., Naschmarkt; Sa, 31.07.2021, 18:30 – 19:30, 22., Seepark Aspern; Do, 05.08.2021, 18:30 – 19:30, 23., Alt Erlaa; Fr, 13.08.2021, 18:30 – 19:30, 19., 12.-Februar-Platz).

In ihrem ersten Soloprogramm „Who is Hie?“ erzählt die Moderatorin und Schauspielerin Miriam Hie über ihre Identitätskrise und nimmt das Publikum mit auf eine amüsante Reise von Christkindl über Wien nach Indonesien (Sa, 24.07.2021, 18:30 – 19:30, 6., Naschmarkt).

Noch ein Tipp für Literaturfans: Julya Rabinowich liest aus ihren Bestsellern „Herznovelle“, „Erdfresserin“ und „Dazwischen: ich“ und wird dabei von Aliosha Biz an der Geige begleitet (So, 25.07.2021, 18:30 – 19:30, 6., Naschmarkt).

 

Weitere Artikel