Lade Veranstaltungen

ZINN ist ein weiches Schwermetall und wenn man es verbiegt, schreit es. Drama und Simplizität fusionieren mit wilden Garage Gitarren und sanften psychedelischen Flächen. Dunkle Stimmen singen sich mit zerbrechlicher Vehemenz in den Schlaf und warten auf einen Dream Pop oder die Apokalypse. ‘Lethargie, dich wollt ich nie’ ist einer jener Textzeilen, die zwar vor der Pandemie entstanden sind, eben jene aber doch ziemlich treffend beschreiben. Innere und äußere Phänomene werden gefiltert und beschreiben Szenarien die von Ungerechtigkeit, Widerstand, Kapitulation und Weiterentwicklung handeln.
Wie geht man um, mit soviel verwirrender Komplexität in einem Selbst und in der Welt?
Mit Melancholie, wird ZINN in jedem Lied antworten.
Denn sie ist etwas dazwischen, eine Mischwesen, freudig traurig, ernsthaft ironisch, immer sehnsüchtig und doch realistisch, mit einem milden Lächeln auf den Lippen da sie weiß, dass jede Situation nur ein vorübergehendes Phänomen in einem unendlichen Universum ist.

Label: Numavi Records

Nach oben