Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

U7 nach Istanbul / U7 istanbul’a gider ist eine türkisch-österreichische Komödie, die einen Blick in den turbulenten Alltag einer Wiener Familie mit türkischen Wurzeln wirft.Safiye ist um die Erhaltung des Türkentums in ihrem Gemeindebau bemüht. Eine wahrhaft erfüllende Aufgabe. Und keine leichte. Denn was ist eigentlich das echte Türkentum und was das falsche? Welche Instanz entscheidet das? Und wagt es da tatsächlich jemand, ihr, der vorbildlichen Safiye, die Befugnis abzusprechen, andere zu reglementieren? Gar ihr Ehemann Mustafa? Das darf ja nicht wahr sein!
Ehemann Mustafa ist Tierpfleger in Schönbrunn und hat seine Viecher sehr lieb, lieber als die meisten Menschen. Doch erbarmungslose Sachzwänge stellen sich immer wieder brutal zwischen ihn und seine Tiere. Glaubt er. Doch was ist es wirklich, das sich da immer zwischen ihn und das Tigerbaby stellt? Vielleicht nur er selbst?

Der Autor Sedat Pero, bekannt durch die Comedyserie „Die dritte Türkenbelagerung“ auf OKTO-TV und den Roman „Dämmerungsträume“, schrieb den Text für diese Komödie, die dem unerträglichen Druck, den Nationalismus und Verwandtschaft auf die zarten Seelen fleißiger Mitbürger*innen ausüben können, ein befreiendes Ventil aus total unverschämten Witzen verschafft.

Sedat Pero selbst spielt den Mustafa, Zeynep Alan, Schauspielerin des Wiener Klassenzimmertheaters und begnadete Komödiantin, spielt die Safiye. Marie-Therez Lorenz, Begründerin des ILIOS Théâtre und Meisterin des physical theatre, inszeniert und spielt Nachbar*innen, Verwandte und andere Störenfriede.

Schauspiel: Zeynep Alan, Marie-Therez Lorenz, Sedat Pero
Text: Sedat Pero
Regie: Marie-Therez Lorenz

Nach oben