Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

AM PLATZ
Eine TaO!-Produktion im Rahmen des Grazer Kulturjahres 2020
Ein Stück von Simon Windisch und Ensemble

Manche sind himmlisch friedlich.
Manche sind rot.
Manche heißen Markus, Peter oder Alexander.
Manche sind zum Parken, Spielen und Sitzen da.
Alle sind sie ein PLATZ.

Es ist 20:07 am Platz und ich bin verloren.
Niemand ist da.
Es ist noch hell, aber niemand ist da.
Gerade ist kein Mensch am Platz, kein Hund auf der Wiese und in diesem
Moment hört man keinen Vogel. Kein Fahrrad, kein Scooter, einen Moment
lang bin ich völlig allein.
Ich bin am Platz und ich lieg zum ersten Mal da. Ich liege unabsichtlich
da.
Nachdem ich nicht aufhören kann verloren zu sein und hier zu liegen
schaue ich mich um.
Auch wenn keine Menschen da sind, gibt es einiges zu sehen, manches
sieht man glaub ich nur, wenn man verloren ist.

00:00 Alles schläft am Platz Es ist dunkel und man kann nichts mehr
sehen.
00:03 Weit weg in einer Nebengasse hört man ein Moped starten.
00:13 Man hört ein Frauenlachen.
00:20 Eine Rollo wird geöffnet und geschlossen.
00:30 Zwei Glockenschläge.
00:32 Im grünen Haus schreit ein Baby
00:33 Ein Mann hustet.
00:38 Ein lauter Schlag
00:40 Eine Flasche im Glasmüll.
00:43 Eine Frau lacht.
00:44 Man hört ein Baby schreien.

Wir nähern uns einem Ort, seinen Bewohner*innen und Geschichten aus
unterschiedlichen Perspektiven an: Wen oder was beobachten die Tauben zu
Schulbeginn? Welche Geheimnisse tauschen die Hunde beim Gassigehen am
Nachmittag untereinander aus, wenn die Besitzer nicht zuhören? Und
warum hat es der Marder um 2 Uhr nachts immer so eilig, sich unter den
Autos zu verstecken? Der PLATZ ist ein verwunschenes Grätzelzentrum mit
Historie.

Kulturjahr Graz 2020

Nach oben