Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Die globale Pandemie hat vieles durcheinander gebracht — von unserem künstlerischen Leben bis hin zu alltäglichen Aktivitäten; es hat sogar beeinflusst, wie und ob wir uns durch Räume bewegen können. Gleichzeitig hat sie unser Bewusstsein für Zeit und ihre Flexibilität geschärft. Eine Stunde kann wie im Flug vergehen oder sich wie eine Ewigkeit anfühlen – Monate verschwimmen ineinander, während sich Momente wie Jahre anfühlen. Musik hat ebenfalls eine besondere Fähigkeit, die Flexibilität der Zeit zu reflektieren – musikalische Tempi dehnen oder komprimieren die Zeit. Tempus Fugit, ein Boutique-Event, gestaltet von sechs Mitgliedern des interdisziplinären Ensembles The Freestyle Orchestra, reflektiert spielerisch – durch Bewegung, Feuer und Musik – flüchtigen, gehetzten oder schwebenden Zeitmomente in einer 50-minütigen Performance. Durch Tango, Klassik oder die ätherischen Birds in Warped Time von Somei Satoh – werden Körper und Klänge in der Schwebe gehalten, in Zeitlupe bewegt oder in Allegro-Läufen über die Bühne gehetzt. Das Cyr-Rad – sowohl suspendiert als auch in Bewegung – repräsentiert sowohl die gesichtslose Uhr, die spukt, als auch die sich drehende Kugel, die unsere gemeinsame Existenz wiegt. Feuer – das flüchtigste der Elemente – erinnert daran, wie viel in einem Augenblick verschwinden kann.
Das Freestyle Orchestra ist ein interdisziplinäres Kammerorchester, dessen Mitglieder auch professionelle Fähigkeiten in anderen Künsten wie Akrobatik, Luftperformance und Körpertheater haben. Ziel ist, die Wahrnehmung dessen herauszufordern, wie klassische Musik aussieht und wie sie präsentiert wird. Zahlreiche Auftritte inkludieren: Venedig Biennale, Buskers Festival Wien, Les Jardins Musicaux, sowie ‘Concertos on Fire’ (Vivid Festival Sydney 2019), residenz am West Australian Zirkus Festival 2020 und Handstand Extravaganza Sicily. Zu unseren jüngsten Initiativen gehören The Looking Glass Cabaret (Dez. 2020) und The Secret Garden Festival (August 2021).

Nach oben