Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

“…Katrin Wölger wendete die Dekonstruktion von Identität radikal auf ihre eigene als Künstlerin an. DieDemontage aller Ingredienzien und Dimensionen von Künstleridentität trieb sie so weit voran, bis diese
in soziokulturelle Selbst-Destruktion umschlug. Beinahe? Oder doch ganz? Real, oder als
Inszenierung? …” (Wolfgang Pauser 2014)
Katrin Woelger erinnert sich gemeinsam mit ihren alter egos* und Heteronymen an fünfundzwanzig oder waren es siebenundzwanzig?Jahre ihrer Performancekunst.

erinnerungen, bruchstücke, verweise,
reden, zornen, liegen, schlenkern

*YOUR COUSIN PIA – das Prinzip der Peinlichkeit, Secret (und) Societies, Sozial und Phobie; PIA = PostIntellectualistic Artist 2007 ff
MISS TAKE – das Prinzip des Fehlers, sie verteidigt das Recht zu versagen, Unrecht zu haben, schlecht zu sein, sie liebt das un/perfekte Un/perfekte 2003ff
KALINKA – das Prinzip der Sehnsucht, die Sehnsucht nach einem anderen Leben/Land, Feminismus im/und Kommunismus. Klischee 2001ff
ANA FAGRI – das Prinzip des Un/Glücks dreigespaltene Person – blond, rot und schwarz, über Paradiesesvorstellungen , Glück, Unglück und Selbstmord. 1999ff
VALESKA – das Prinzip des Ichpfeifdraufismus – Valeska Gert 1995ff

Katrin Woelger, Your Cousin PIA, Ana Fagri, Kalinka, Valeska, Miss Take

Nach oben