Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Interval ist ein getanzter Zwischenraum, eine physische Behauptung und Ausdehnung im Raum zwischen den Zeiten. Interval ist eine Manifestierung bewegter Körper im Fluss der Zeit, eine Choreografie des Innehaltens entgegen großen Strömen und ein Standhalten in wiederholten Intervallen. Das Projekt geht von einer kollektiven Zusammenarbeit zwischen mehreren internationalen Kunstschaffenden und TänzerInnen aus. Interval ist eine Tanzproduktion die im Rahmen und auf Anfrage der Nacht der 1000 Fragen im Oktober 2020 realisiert wurde.
Imaginary Quantities:
Auf der Suche nach klaren Strukturen, die bestehen können und trotzdem Raum für eigene Konstruktionen, eigenes Handeln und eigenes Kreieren geben, ziehen die beiden Tänzerinnen Hannah Wimmer und Katharina Illnar mathematische Konzepte heran. Dabei befassen sie sich mit der Zahlenmenge der Quaternionen, näheren sich dem Realen und der Imagination und erweitern komplexe Räume, um sie letztendlich im Tanz zu abstrahieren.

Interval:
Choreografie: Dorian Kaufeisen
Tanz: Elda Gallo, Amina Kampichler und Viola Mikolasch
Foto: Massimo Piovesan

Imaginary Quantities:
Tanz und Choreografie: Katharina Illnar und Hannah Wimmer
Musik: Manuel Riegler
Foto: Max Biskup

Nach oben