Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Im Jahr 2016, nach vielen Jahren des Experimentierens mit verschiedensten Kompositionen, Bandkonstellationen usw…, formte der in Wien lebende Posaunist und Komponist Daniel Holzleitner das zeitgenössische Jazz-Sextett „Comprovisition Project“.Immer den Sound der großen Jazz-Sextette der 50er- und 60er-Jahre im Hinterkopf habend, ist es Daniels Ziel, diesen geschichtsträchtigen Jazzsound in das 21. Jahrhundert zu übersetzen. Dabei ist es der Band ein großes Anliegen, auf organische Weise kompositorische und improvisatorische Elemente in weiten musikalischen Bögen zu verbinden und zu verarbeiten. Jazztypische formale Abläufe werden dabei bewusst aufgebrochen und verschleiert und jeder Musiker ist gleich wichtig und hat eine tragende und sehr spezifische Rolle innerhalb jeder Komposition.
Die Inspirationen für die Eigenkompositionen der Band sind dabei weitreichend: Jazz in diversen Ausformungen, Rock-Riffs, sphärische Klangwolken, Trap-Beats,… Im aktuellen Programm ist außerdem ein starker Einfluss von klassischer Musik des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts allgegenwärtig. So entsteht eine Hybrid-Musik, einzuordnen zwischen Contemporary-Jazz, klassischer Kammermusik und freier Improvisation.
Das Publikum wird durch die großen Kontraste stets gefordert und auf eine musikalische Reise eingeladen, in der jede Komposition verschiedene Emotionen wecken und zur eigenen Interpretation des Gehörten einladen soll.
Das „Comprovisition Project“ formiert sich aus Musikern aus ganz Europa (Österreich, Deutschland, Brasilien, Polen, Kroatien), deren Wege sich noch während des gemeinsamen Musikstudiums in Graz kreuzten. Jeder Musiker bringt seine musikalischen Ideen, Backgrounds und Visionen in die Band ein um einen pulsierenden, breitgefächerten jedoch zugleich geeinten Bandsound zu ermöglichen.
Das bisherige schaffen der Band ist bereits auf der 2020 erschienenen Debut-CD „Comprovisition“ dokumentiert.

Daniel Holzleitner: Posaune/Komposition
Tobias Pustelnik: Saxophon
Piotr Lipowicz: Gitarre
Urs Hager: Klavier
Ivar Roban Križić: Bass
Matheus Jardim: Schlagzeug

Nach oben