Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Der Historiker Anton Tantner und der Journalist Clemens Marschall (Rokko’s Adventures) präsentieren abseitige Wien-Blicke ihrer jahrelangen Forschungsarbeiten: Sie führen in die Welt der Verbrechen und der Gefängnisse, des Alkohols und wilden Badens.Ein Schwerpunkt ist der Wiener Kanalisation gewidmet, die nicht nur als Durchzugsort für diverse Ausscheidungen, sondern auch als Arbeitsplatz dient – und früher sogar als Wohnort. Die Wiener Unterwelt wird ebenso oberirdisch betrachtet, und zwar in Gestalt der legendären Wiener Zuhälterin Wilde Wanda.
Schließlich führt die Flanerie zu den bis heute umkämpften Freiflächen an Donau und Donaukanal: Der famose Donauprallhang in Wien-Erdberg mit seinen geheimnisvollen Kellern wird ebenso vorgestellt wie die Schiffmühlen, die ob ihrer Wendigkeit den habsburgischen Behörden gehöriges Kopfzerbrechen bereiteten.

Zuletzt von den Autoren erschienen:
Marschall, Clemens: Golden Days Before They End (in Zusammenarbeit mit Klaus Pichler). Zürich: Edition Patrick Frey, 2016.
Marschall, Clemens: Der Wiener Prater. Eine Kultur- und Sittengeschichte (in Zusammenarbeit mit Robert Kaldy-Karo). Wien: Klever Verlag, 2017.
Tantner, Anton: Von Straßenlaternen und Wanderdünen. Miniaturen aus dem abseitigen Wien. Wien: Mandelbaum, 2020.

Augustin Boulevardzeitung, Mandelbaum Verlag, Wiener Zeitung

Nach oben