Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Rufe von der Ersatzbank
Barbi Marković und Maria Muhar wurden kurzfristigst gefragt, ob sie heute Abend mit einer Lesung einspringen können. FIX!
Die beiden Autorinnen des Literaturkollektivs Wiener Grippe/KW77 erheben sich top motiviert von der Ersatzbank und lesen diesmal Texte aus ihren eigenen Projekten.

Barbi Marković

geboren 1980 in Belgrad, studierte Germanistik, lebt seit 2006 in Wien, 2011/2012 als Stadtschreiberin in Graz. 2009 machte Markovic mit dem Thomas­Bernhard­Remix­Roman „Ausgehen“ Furore. 2016 erschien der Roman „Superheldinnen“, für den sie den Literaturpreis Alpha, den Förderpreis des Adelbert­von­Chamisso­Preises sowie 2019 den ­Priessnitz­Preis erhielt. 2017 las Barbi Markovic beim Bachmann­Preis, 2018 wurde „Super­heldinnen“ im Volkstheater Wien aufgeführt. Zahlreiche Kurzgeschichten,Theaterstücke und Hörspiele. Zuletzt im Residenz Verlag erschienen: „Die verschissene Zeit“ (2021).

Maria Muhar

Maria Muhar ist 1986 in Wien geboren, absolvierte eine Kochlehre und studierte danach an der Akademie der bildenden Künste sowie am Institut für Sprachkunst. Mit dem Autorinnenkollektiv Wiener Grippe/KW77 veröffentlicht sie Reiseberichte und arbeitet zur Zeit an dem gemeinsamen Theaterstück Tuntschi. Eine Häutung, das im September am Schauspiel Bern Premiere hat. 2022 erscheint Maria Muhars erster Roman.

Fotos: ©Apollonia T. Bitzan

Nach oben