Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Seit Jahren forschte Antonia Lersch neben ihrem Brotberuf als Sozialarbeiterin in diversen Archiven nach “Schmankerln” verschiedenster Autoren ab ca 1845. Hugo Wiener wurde dann der “Platzhirsch” in ihrem Herzen. Er ist eindeutig Nachfolger der humorvollen und geistreichen Textdichter, die häufig auch jüdischer Abstammung waren. Er lässt in den Liedern, die er seiner Cissy auf den Leib geschrieben hat, Charakterbilder von Frauen in der aktuellen gesellschaftlichen Strömung erstehen und äußert somit “auf Umwegen” Gesellschaftskritik, die trotz der heiteren Note ins Schwarze trifft. Manche dieser Frauenbilder sind analytisch wie Fallstudien. In “Vorwiegend WIENERisch” wird ein vielseitiger Mix einiger seiner bekanntesten mit teilweise kaum gespielten Chansons auf die Bühne gebracht, aber auch ein paar seiner “Vorgänger”, Couplets aus dem 19. Jahrhundert.

Nach oben